X
08.04.2016
Mit Freude am Bauen
Wir bilden einen Kreis. Ein solcher Satz klingt therapeutisch. Therapie braucht das Bauunternehmen Raab in Ebensfeld nicht. Kreise bildet und schließt man dort trotzdem. 

Wir bilden einen Kreis. Ein solcher Satz klingt therapeutisch. Therapie braucht das Bauunternehmen Raab in Ebensfeld nicht. Kreise bildet und schließt man dort trotzdem. 


Artikel herunterladen (4 MB) Quelle: Stadtmagazin Lichtenfels, Ausgabe 16, 08.04.2016
15.10.2015
Ein Nachfolger muss begeistert vorangehen
Ein Unternehmen, seit über 100 Jahren in Familienhand. So etwas sagt sich leicht, setzt aber eine nicht selbstverständliche Bedingung voraus: Immer wieder muss unter den...

Ein Unternehmen, seit über 100 Jahren in Familienhand. So etwas sagt sich leicht, setzt aber eine nicht selbstverständliche Bedingung voraus: Immer wieder muss unter den Nachkommen jemand gefunden werden, der nicht nur willens, sondern auch geeignet ist, einen Betrieb zu führen. 


Artikel herunterladen (331 KB) Quelle: competition Ausgabe 13, Okt.-Dez. 2015
28.09.2015
Träger der sozialen Marktwirtschaft
Festakt zum internationalen Tag des Handwerks in der ehemaligen Synagoge

Festakt zum internationalen Tag des Handwerks in der ehemaligen Synagoge


Artikel herunterladen (2 MB) Quelle: Obermain Tagblatt, 21.09.2015
19.08.2015
Rattelsdorfer holt Silber bei Berufs-WM
Der 21-jährige Pascal Gottfried war als Mitglied des Nationalteams des Deutschen Baugewerbes im brasilianischen Sao Paulo erfolgreich. Der bei Raab-Bau in Ebensfeld ausgebildete...

Der 21-jährige Pascal Gottfried war als Mitglied des Nationalteams des Deutschen Baugewerbes im brasilianischen Sao Paulo erfolgreich. Der bei Raab-Bau in Ebensfeld ausgebildete Betonbauer landete in seiner Disziplin auf dem zweiten Platz. 


Artikel herunterladen (2 MB) Quelle: Fränkischer Tag, 19.08.2015
20.11.2014
In jedem steckt ein Baumeister
Mit der Initiative „Baumeister gesucht! Harry Hammer und Nicky Nagel auf Tour“ bringen die Verbände der Bayerischen Bauwirtschaft das Handwerk in die Kitas.

Mit der Initiative „Baumeister gesucht! Harry Hammer und Nicky Nagel auf Tour“ bringen die Verbände der Bayerischen Bauwirtschaft das Handwerk in die Kitas.


Artikel herunterladen (2 MB) Quelle: Fränkischer Tag, 15./16.11.2014
20.10.2014
Führung im Wandel
Frauen stehen für das Erhalten und Bewahren.

Frauen stehen für das Erhalten und Bewahren.


Artikel herunterladen (448 KB) Quelle: Neue Presse Coburg, 1.10.2014
18.09.2014
Warum Maximilian Maurer wird
BERUFSWELT Die Baubranche hat es schwer, Ausbildungskräfte zu finden. Bei der Firma Raab in Ebensfeld wird viel dafür getan, und es scheint sich zu lohnen. Wir sprachen mit dem...

BERUFSWELT Die Baubranche hat es schwer, Ausbildungskräfte zu finden. Bei der Firma Raab in Ebensfeld wird viel dafür getan, und es scheint sich zu lohnen. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer und einem Auszubildenden.


Artikel herunterladen (2 MB) Quelle: Fränkischer Tag, 04.09.2014
11.06.2014
Gemeinsame Ziele definieren und systematisch umsetzen
Bauunternehmerin im Interview. Wir befragten Gisela Raab über die Zukunftskonferenzen in ihrem Betrieb, die Unternehmensziele bis 2020 und wie wichtig die Mitarbeiter bei der...

Bauunternehmerin im Interview. Wir befragten Gisela Raab über die Zukunftskonferenzen in ihrem Betrieb, die Unternehmensziele bis 2020 und wie wichtig die Mitarbeiter bei der Strategiefindung sind.


Artikel herunterladen (4 MB) Quelle: Zeitschrift Baugewerbe Nr. 6/2014
26.05.2014
Lehrlinge sanieren Schaubienenstand
Mit einem etwas anderen Lehrstück befassen sich derzeit die Maurerlehrlinge der Ebensfelder Baufirma Raab.

Mit einem etwas anderen Lehrstück befassen sich derzeit die Maurerlehrlinge der Ebensfelder Baufirma Raab.


Artikel herunterladen (140 KB) Quelle: Obermain Tagblatt, 23.04.2014
19.12.2013
Ehrenurkunde Pascal Gottfried
Ehrenurkunde - Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. II. Bundessieger im Wettbewerbsberuf Beton- und Stahlbetonbauer

Ehrenurkunde - Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. II. Bundessieger im Wettbewerbsberuf Beton- und Stahlbetonbauer


06.12.2013
Urkunde Pascal Gottfried
Bundessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks im Beruf Beton- und Stahlbetonbauer

Bundessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks im Beruf Beton- und Stahlbetonbauer


25.11.2013
Pascal Gottfried ist Landessieger
Leistungswettbewerb - Der Auszubildende von der Raab-Baugesellschaft Ebensfeld setzte sich in der Kategorie Beton- und Stahlbetonbauer in allen Punkten gegen seine Konkurrenten...

Leistungswettbewerb - Der Auszubildende von der Raab-Baugesellschaft Ebensfeld setzte sich in der Kategorie Beton- und Stahlbetonbauer in allen Punkten gegen seine Konkurrenten durch.


Artikel herunterladen (166 KB) Quelle: Fränkischer Tag, 09./10.11.2013
25.11.2013
Samba für das bayerische Handwerk
Die ersten Landessieger aus Oberfranken

Die ersten Landessieger aus Oberfranken


Artikel herunterladen (60 KB) Quelle: Handwerskammerzeitung, 08.11.2013
06.11.2013
Nachhaltiges Bauen - Hochschule und Bauunternehmen arbeiten bei Zertifizierung zusammen
Prof. Rudolf Schricker und seine Studentin Kerstin Hahn aus dem Studiengang Innenarchitektur unterstützten die Raab Baugesellschaft mbH Ebensfeld bei ihrer Zertifizierung für...

Prof. Rudolf Schricker und seine Studentin Kerstin Hahn aus dem Studiengang Innenarchitektur unterstützten die Raab Baugesellschaft mbH Ebensfeld bei ihrer Zertifizierung für Nachhaltiges Bauen. Jetzt bekam die Geschäftsführerin Dipl.-Ing. Gisela Raab für das Bauprojekt „Service-Wohnanlage am Hahnfluss Coburg-Cortendorf“ die Zertifizierungsurkunde in Silber von der Zertifizierungsstelle ZertBau GmbH Berlin überreicht.


Artikel herunterladen (40 KB) Quelle: Pressestelle Hochschule Coburg 31.10.2013
29.08.2013
Mit der Baumaschine ins Kino
Die Firma Raab sucht Nachwuchskräfte. Ein Filmteam um Udo Langer soll ihr nun dabei helfen. Es arbeitet an einem Werbespot, um Interesse an den Berufen auf dem bau zu wecken.

Die Firma Raab sucht Nachwuchskräfte. Ein Filmteam um Udo Langer soll ihr nun dabei helfen. Es arbeitet an einem Werbespot, um Interesse an den Berufen auf dem bau zu wecken.


Artikel herunterladen (3 MB) Quelle: Fränkischer Tag, 22.07.2013
29.08.2013
Dem Bau gehen die Arbeiter aus
Erst staute sich wegen des schlechten Wetters im Frühjahr die Arbeit, nun stehen der Bauwirtschaft in der Region die nächsten Probleme im Haus. 

Erst staute sich wegen des schlechten Wetters im Frühjahr die Arbeit, nun stehen der Bauwirtschaft in der Region die nächsten Probleme im Haus. 


Artikel herunterladen (4 MB) Quelle: Fränkischer Tag, 24./25.08.2013
19.03.2013
Aktiv für den Umweltschutz
Gisela Raab aus Ebensfeld wurde mit ihrem Unternehmen für langjähriges Engagement im Umweltpakt Bayern geehrt und außerdem vom Umweltminister Marcel Huber zur...

Gisela Raab aus Ebensfeld wurde mit ihrem Unternehmen für langjähriges Engagement im Umweltpakt Bayern geehrt und außerdem vom Umweltminister Marcel Huber zur Umweltpakt-Botschafterin ernannt. Beauftragter Leiter der Datenverarbeitung Erhard Ströhl nahm die Urkunde für den Baur Versand aus Burgkunstadt entgegen. Thomas Kunzelmann, Braumeister und Mitinhaber der Brauerei Hetzel in Frauendorf wurde als neuer Teilnehmer am Umweltpakt Bayern begrüßt.

Aktiv für den Umweltschutz einsetzen
Umweltminister Marcel Huber zeichnet drei Unternehmen und ihre Firmenchefs mit dem "Umweltpakt" aus

Drei Unternehmen und ihre Firmenchefs aus dem Landkreis Lichtenfels wurden gestern in Kloster Banz vom bayrischen Umweltminister Marcel Huber für ökologisches und nachhaltiges Wirtschaften ausgezeichnet.

Die Firma Raab aus Ebensfeld, die Brauerei Hetzel aus Frauendorf und der Baur Versand aus Burgkunstadt sind Mitglieder im "Umweltpakt Bayern". Aus der Taufe gehoben wurde der "Umweltpakt Regional", der die bayrischen Regionen noch stärker in den Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz einbinden soll. Seit 1995 unterstütze der Umweltpakt Bayern das Engagement bayrischer Unternehmer für ihr freiwilliges umweltverträgliches Wirtschaften über die gesetzlichen Anforderungen hinaus, sagte Staatsminister Huber.

"Umweltschutz und nachhaltiges Handeln ist wichtig, um unsere Lebensgrundlage - eine intakte Umwelt - zu erhalten". Marcel Huber

Er zeichnete insgesamt 28 oberfränkische Unternehmen für ihr langjähriges Engagement im Umweltpakt Bayern aus und begrüßte 17 neue Teilnehmer. "Umweltschutz und nachhaltiges Handeln ist wichtig, um unsere Lebensgrundlage- eine intakte Umwelt - zu erhalten", so Huber vor Vertretern der Wirtschaft und Politik. Sieben Persönlichkeiten der oberfränkischen Wirtschaft ernannte Huber zu Umweltbotschaftern:

Diese sollen bei den oberfränkischen Unternehmen für eine Teilnahme am Umweltpakt werben. "Die Umweltpaktbotschafter geben dem Umweltpakt ein Gesicht und setzen sich aktiv für den Umweltschutz ein", unterstrich der Minister. Aktuell nehmen in Oberfranken 460 Unternehmen mit über 45400 Beschäftigten mit freiwilligen Umweltschutzleistungen am Umweltpakt teil, vom Ein-Mann-Betrieb bis zum Großkonzern.

Im Umweltpakt Bayern verpflichten sich seit 1995 Unternehmen zu freiwilligen zusätzlichen Umweltschutzleistungen. Derzeit sind in ganz Bayern über 3300 Unternehmen Mitglied.

Das Engagement für den Umweltschutz lässt sich bei vielen Teilnehmern messen: Bei 88 Prozent der Unternehmer, die den Umweltschutz fest in ihre Betriebsabläufe integriert haben, konnte die Umwelt deutlich profitieren - etwa durch Abwasserreduzierung. 61 Prozent dieser Firmen konnten dauerhaft durch effizienteren Energie- und Ressourceneinsatz Kosten einsparen.

Steigende Energiekosten

431 Unternehmen in Oberfranken seien Mitglied im Umweltpakt, machte der Präsident der Handwerkskammer Oberfranken Wolfgang Wagner deutlich. Die Herausforderungen an die überwiegend mittelständischen Unternehmen werden immer größer. Die steigenden Energiekosten sollten nicht auf die Unternehmen umgelegt werden. Siegmar Schnabel, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Coburg, würdigte die Leistung von drei Unternehmen aus dem Landkreis und der Stadt Coburg. Der Vizepräsident der Handwerkskammer Oberfranken Karl-Peter Wittig machte deutlich, dass im Handwerk der Umweltgedanke fest verankert sei. -sz-


Quelle: Obermain Tagblatt
12.03.2013
Die Marke ist der "Königsweg zur Effizienz"
Nürnberg – Ende November trafen sich 160 Führungskräfte mittelständischer Bauunternehmen beim 4. BRZ-Mittelstandsforum in München. Was kann Marketing in einer Branche leisten, in...

Nürnberg – Ende November trafen sich 160 Führungskräfte mittelständischer Bauunternehmen beim 4. BRZ-Mittelstandsforum in München. Was kann Marketing in einer Branche leisten, in der das Endprodukt schon geplant ist? Wie kann Vertrieb in einem vom Preis dominierten Markt funktionieren? Fragen, die das Forum beantwortete. Einstimmiges Fazit: Es lohnt sich, genauer über geeignete Marketingstrategien in Baubetrieben nachzudenken.


Artikel herunterladen (692 KB) Quelle: DER BAUUNTERNEHMER Ausgabe Februar 2013, www.der-bau-unternehmer.de
27.02.2013
Die Frau vom Bau
Baugewerbe - Eine Führungsposition auf dem Bau ist inzwischen keine Männerdomäne mehr. Bauingenieurin Gisela Raab leitet ein Baugeschäft, das sie von ihren Eltern übernommen hat....

Baugewerbe - Eine Führungsposition auf dem Bau ist inzwischen keine Männerdomäne mehr. Bauingenieurin Gisela Raab leitet ein Baugeschäft, das sie von ihren Eltern übernommen hat. Die 47-Jährige behauptet sich und geht dabei auch neue Wege.


Artikel herunterladen (53 KB) Quelle: FT 18.02.2013, Matthias Litzlfelder
21.12.2012
Philipp Kminkowski referierte beim BRZ Mittelstandsforum über Kundenorientierung in einem mittelständischen Bauunternehmen – Produktivitätsmanagement als Wettbewerbsvorteil.
Um in einem schwer umkämpften Markt bestehen zu können, suchte man bei Raab nach neuen Wegen, die Produktvität auf humane Weise zu steigern. In der KOPF-Methode fand man eine...

Um in einem schwer umkämpften Markt bestehen zu können, suchte man bei Raab nach neuen Wegen, die Produktvität auf humane Weise zu steigern. In der KOPF-Methode fand man eine Möglichkeit nicht nur die Prozesse im Unternehmen zu optimieren, sondern erhielt damit auch zufriedene Kunden und loyale Mitarbeiter.


12.11.2012
Wissenstransfer mittels Gutschein
Der erste Transfertag an der Hochschule Coburg war erfolgreich: 40 Unternehmer informierten sich, wie der Freistaat durch Innovationsgutscheine die Umsetzung neuer Ideen fördert....

Der erste Transfertag an der Hochschule Coburg war erfolgreich: 40 Unternehmer informierten sich, wie der Freistaat durch Innovationsgutscheine die Umsetzung neuer Ideen fördert. Und die Innovationsprojekte von fünf Unternehmen waren bereits so ausgereift, dass sie Innovationsgutscheine im Wert von jeweils bis zu 9.000 Euro mit in ihre Firma nehmen konnten.


Artikel herunterladen (43 KB) Quelle: Hochschule Coburg
14.06.2012
Mit Pioniergeist die Zukunft fest im Blick
Als Gisela Raab ihrem Vater ihren Berufswunsch mitteilt, ist sie gerade mal acht Jahre alt: „Ich möchte einmal die Firma übernehmen“, hat sie ihr Ziel schon früh ganz klar vor...

Als Gisela Raab ihrem Vater ihren Berufswunsch mitteilt, ist sie gerade mal acht Jahre alt: „Ich möchte einmal die Firma übernehmen“, hat sie ihr Ziel schon früh ganz klar vor Augen. „Das Technische hat mich bereits als kleines Mädchen fasziniert“, sagt die Bauingenieurin. Anstatt mit ihren beiden Schwestern Barbie zu spielen, baut sie lieber Möbel fürs Puppenhaus. Heute ist die 46-jährige Unternehmerin an der Spitze der traditionsreichen Raab Baugesellschaft und inspiriert über 200 Mitarbeiter mit ihren zukunftsweisenden Entwicklungen.


Artikel herunterladen (49 KB) Quelle: Wibke Gick (Obermain Tagblatt, 02/03.06.2012)
22.03.2012
Auszeichnungen durch Umweltminister Dr. Marcel Huber
am 5. März 2012 wurde Gisela Raab im Rahmen eines Festaktes auf Kloster Banz von Umweltminister Dr. Marcel Huber persönlich zur Umweltpaktbotschafterin ernannt. Zudem zeichnete...

am 5. März 2012 wurde Gisela Raab im Rahmen eines Festaktes auf Kloster Banz von Umweltminister Dr. Marcel Huber persönlich zur Umweltpaktbotschafterin ernannt. Zudem zeichnete Umweltminister Marcel Huber auch noch das Bauunternehmen Raab für sein langjähriges Engagement aus.


Artikel herunterladen (136 KB) Quelle: http://www.stmug.bayern.de/umwelt/wirtschaft/umweltpakt/verleihung/index.htm
19.03.2012
das Ziel ist ein intakter Lebensraum
Auszeichnung Staatsminister Marcel Huber nahm neue Mitglieder in den Umweltpakt Bayern auf. Auch Unternehmen aus dem Landkreis Lichtenfels sind dabei.

Auszeichnung Staatsminister Marcel Huber nahm neue Mitglieder in den Umweltpakt Bayern auf. Auch Unternehmen aus dem Landkreis Lichtenfels sind dabei.


Artikel herunterladen (108 KB) Quelle: Andreas Welz Fränkischer Tag
19.03.2012
Umweltfreundliche Firmen ausgezeichnet
Drei Unternehmen und ihre Firmenchefs aus dem Landkreis Lichtenfels sind gestern Vormittag in Kloster Banz vom bayrischen Umweltminister Marcel Huber für ökologisches und...

Drei Unternehmen und ihre Firmenchefs aus dem Landkreis Lichtenfels sind gestern Vormittag in Kloster Banz vom bayrischen Umweltminister Marcel Huber für ökologisches und nachhaltiges Wirtschaften ausgezeichnet worden: Die Baufirma Raab aus Ebensfeld, die Brauerei Hetzel aus Frauendorf und der Baur Versand aus Burgkundstadt. Die Unternehmen sind nun Mitglieder im "Umweltpakt Bayern". Aus der Taufe gehoben wurde bei dieser Veranstaltung der "Umweltpakt Regional", der die bayrischen Regionen noch stärker in den Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz einbeziehen soll. Sieben Persönlichkeiten der oberfränkischen Wirtschaft ernannte Huber zudem zu Umweltpaktbotschaftern. Darunter ist auch Gisela Raab, Mitinhaberin des gleichnamigen Ebensfelder Unternehmens und Mitglied der Geschäftsführung. Die Umweltbotschafter sollen bei den oberfränkischen Unternehmen für eine Teilnahme am Umweltpakt werben.


Quelle: Obermain Tagblatt
21.11.2011
Zwei Gesellen mit der Bestnote
Christian Gronau war mit 97 von 100 möglichen Punkten Bester bei der Gesellenprüfung vor Peter Groh, der 96 Punkte erreichte. Die beiden wurden damit als Sieger der...

Christian Gronau war mit 97 von 100 möglichen Punkten Bester bei der Gesellenprüfung vor Peter Groh, der 96 Punkte erreichte. Die beiden wurden damit als Sieger der Handwerkskammer Oberfranken mit Urkunden ausgezeichnet


Artikel herunterladen (99 KB) Quelle: Fränkischer Tag, 10.10.2011, Andreas Welz
09.08.2011
Rotes Kreuz zieht am Bauhof der Firma Raab ein
Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Ebensfeld bezog neue Räumlichkeiten in der Frankenstraße. Damit sich auch die Bürger eine Einblick verschaffen konnten, veranstaltete man gleich...

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Ebensfeld bezog neue Räumlichkeiten in der Frankenstraße. Damit sich auch die Bürger eine Einblick verschaffen konnten, veranstaltete man gleich einen Tag der offenen Tür.


Artikel herunterladen (185 KB) Quelle: Fränkischer Tag, 02.08.2011
11.07.2011
Ein Chef baut auf starke Frauen
Handwerk Fachkräfte in der Baubranche sind gesucht. Frauen sind zwar Exoten auf der Baustelle, aber ungewöhnlich ist es nicht, dass eine Frau sich zur Maurerin ausbilden lässt....

Handwerk Fachkräfte in der Baubranche sind gesucht. Frauen sind zwar Exoten auf der Baustelle, aber ungewöhnlich ist es nicht, dass eine Frau sich zur Maurerin ausbilden lässt. Eine Geschichte über zwei Frauen, die in einer Baufirma lernen.


Artikel herunterladen (77 KB) Quelle: FT 23./24.06.2011
11.07.2011
Handwerk Frauenpower
Ebensfeld - Eine Frau als Maurerin? Gibt es sowas? Vor wenigen Jahrzehnten hätte sich das kaum jemand vorstellen können.

Ebensfeld - Eine Frau als Maurerin? Gibt es sowas? Vor wenigen Jahrzehnten hätte sich das kaum jemand vorstellen können.


Artikel herunterladen (35 KB) Quelle: Fränkischer Tag, 23./24.06.2011
25.05.2011
Das Erfolgsrezept gegen Fachkräftemangel
In unserer Region gibt es noch ein großes Potential an guten Leuten, wenn man die zur Verfügung stehenden Menschen sehr gut ausbildet, ständige Weiterbildung anbietet und es...

In unserer Region gibt es noch ein großes Potential an guten Leuten, wenn man die zur Verfügung stehenden Menschen sehr gut ausbildet, ständige Weiterbildung anbietet und es schafft, diese Kapazitäten dann langjährig oder am besten bis zum Ruhestand an sich zu binden.


Artikel herunterladen (126 KB) Quelle: Fränkischer Tag
10.05.2011
Raab Bau aus Oberfranken plant die Zukunft mit Kopf und Herz
Während in vielen Unternehmen der Baubranche immer noch gejammert wird, blickt man bei der oberfränkischen Raab Bau seit einem Jahrzehnt sehr zuversichtlich in die Zukunft.

Während in vielen Unternehmen der Baubranche immer noch gejammert wird, blickt man bei der oberfränkischen Raab Bau seit einem Jahrzehnt sehr zuversichtlich in die Zukunft.


10.05.2011
Große Verantwortung für 16 Lehrlinge
Raab Bau Azubis bauen Toskana-Haus in Eigenregie

Raab Bau Azubis bauen Toskana-Haus in Eigenregie


19.04.2011
Eine Frauenquote ist eher diskriminierend
Bauunternehmerin, Personachefin und Leiterin eines Behindertenzentrums: Drei Frauen über ihren Weg „nach oben“

Bauunternehmerin, Personachefin und Leiterin eines Behindertenzentrums: Drei Frauen über ihren Weg „nach oben“


Artikel herunterladen (47 KB) Quelle: Obermain Tagblatt
29.07.2010
Für ihr Umweltmanagement ausgezeichnet
Melanie Huml (Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit) hat Gisela Raab von der RAAB Baugesellschaft ausgezeichnet.

Melanie Huml (Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit) hat Gisela Raab von der RAAB Baugesellschaft ausgezeichnet.


Artikel herunterladen (1,011 KB) Quelle: Obermain-Tagblatt, 29.07.2010
20.05.2010
Hohe Auszeichnung
Bauinnungs-Obermeister Wolfgang Schubert-Raab erhält das goldene Ehrenzeichen

Bauinnungs-Obermeister Wolfgang Schubert-Raab erhält das goldene Ehrenzeichen


Artikel herunterladen (281 KB) Quelle: Obermain-Tagblatt, 20.05.2010
06.05.2010
Azubis bauen Haus in Eigenregie
Lehrlinge übernehmen auf Baustelle viel Eigenverantwortung / „Jeder Einzelne ist intensiv gefordert“

Lehrlinge übernehmen auf Baustelle viel Eigenverantwortung / „Jeder Einzelne ist intensiv gefordert“


Artikel herunterladen (833 KB) Quelle: Obermain Tagblatt, 06.05.2010
06.05.2010
Azubis bauen alleine ein Haus
In Schönbrunn bei Bad Staffelstein errichten Lehrlinge der Firma Raab aus Ebensfeld in Eigenregie ein Haus.

In Schönbrunn bei Bad Staffelstein errichten Lehrlinge der Firma Raab aus Ebensfeld in Eigenregie ein Haus.


Artikel herunterladen (233 KB) Quelle: FT 06.05.2010
23.04.2010
Sie sind ein Teil der Erfolgsgeschichte
Urkunden und Medaillen für treue Mitarbeiter der Firma Raab

Urkunden und Medaillen für treue Mitarbeiter der Firma Raab


Artikel herunterladen (249 KB) Quelle: Obermain Tagblatt, 23.04.2010
27.03.2010
Ärmel hochkrempeln für das neue
Mitarbeiter des Bauunternehmens Raab schmieden in außergewöhnlicher Großgruppenkonferenz Zukunftsplan 2020

Mitarbeiter des Bauunternehmens Raab schmieden in außergewöhnlicher Großgruppenkonferenz Zukunftsplan 2020


Artikel herunterladen (361 KB) Quelle: Obermain Tagblatt
19.03.2010
Lesekalender Frauenansichten 2010
Dieses Interview mit Frau Gisela Raab wurde im Rahmen der Erstellung des Lesekalenders Frauenansichten 2010 getätigt. Herausgeber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz...

Dieses Interview mit Frau Gisela Raab wurde im Rahmen der Erstellung des Lesekalenders Frauenansichten 2010 getätigt. Herausgeber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), die Interviews hat Frau Dr. Corinna Hölzer (GreenMediaNet, Berlin) geführt und die Fotos hat Herr Cornelis F. Hemmer (GreenMediaNet, Berlin) gemacht.


15.09.2009
Los, ledig und frei vom Zwang der Lehre
82 ehemals Auszubildende wurden im Stadtschloss Lichtenfels feierlich in den Gesellenstand erhoben. Jelena Busch, Andreas Reim, Patrik Landvogt und Jürgen Werner schlossen ihre...

82 ehemals Auszubildende wurden im Stadtschloss Lichtenfels feierlich in den Gesellenstand erhoben. Jelena Busch, Andreas Reim, Patrik Landvogt und Jürgen Werner schlossen ihre Lehre als Jahrgangsbeste ab. 


Artikel herunterladen (599 KB) Quelle: Fränkischer Tag
08.09.2009
Das gute Beispiel hervorheben
Zum Tag des Ausbildung informierte sich Landrat Reinhard Leutner über die Lage bei den Unternehmen, die im Frühjahr zu den Gewinnern des Ausbildungslöwen zählten, ein Preis, den...

Zum Tag des Ausbildung informierte sich Landrat Reinhard Leutner über die Lage bei den Unternehmen, die im Frühjahr zu den Gewinnern des Ausbildungslöwen zählten, ein Preis, den der Landkreis erstmals vergab. 


Artikel herunterladen (471 KB) Quelle: Fränkischer Tag
08.09.2009
Das Know-how muss gepflegt und bewahrt werden
Landrat Reinhard Leutner informierte sich am „Bayerischen Tag der Ausbildung“ im vom Landkreis ausgezeichneten Betrieb Raab Bau“

Landrat Reinhard Leutner informierte sich am „Bayerischen Tag der Ausbildung“ im vom Landkreis ausgezeichneten Betrieb Raab Bau“


Artikel herunterladen (2 MB) Quelle: Obermain Tagblatt
02.04.2009
Eine Firma, in der gerne gearbeitet wird
Die Geschäftsleitung der Raab Baugesellschaft ehrte ihre langjährigen Mitarbeiter

Die Geschäftsleitung der Raab Baugesellschaft ehrte ihre langjährigen Mitarbeiter


Artikel herunterladen (1 MB) Quelle: Obermain Tagblatt
23.03.2009
Sie machen sich stark für den Nachwuchs
AusbildungsLöwen an Immer & Söllner und Bauunternehmen Raab verliehen / Symbol königlicher Stärke 

AusbildungsLöwen an Immer & Söllner und Bauunternehmen Raab verliehen / Symbol königlicher Stärke 


Artikel herunterladen (1 MB) Quelle: Obermain Tagblatt
03.12.2008
Eine Mappe wirbt für das Baugewerbe
Informationen für Schüler und Lehrer / Berufe heute interessanter und anspruchsvoller / 21 Bauberufe vorgestellt 

Informationen für Schüler und Lehrer / Berufe heute interessanter und anspruchsvoller / 21 Bauberufe vorgestellt 


Artikel herunterladen (1 MB) Quelle: Obermain Tagblatt
30.08.2008
Gute Mitarbeiter sind das Erfolgsrezept
Zahlreiche Mitarbeiter des Bauunternehmens Raab wurden für langjährige Firmenzugehörigkeit ausgezeichnet. Bernhard Jung und Helmut Hertel sind sogar schon vier Jahrzehnte...

Zahlreiche Mitarbeiter des Bauunternehmens Raab wurden für langjährige Firmenzugehörigkeit ausgezeichnet. Bernhard Jung und Helmut Hertel sind sogar schon vier Jahrzehnte dabei. 


Artikel herunterladen (2 MB) Quelle: Fränkischer Tag
25.04.2008
Mädels sägen und feilen an ihrer Zukunft
Gestern stürmten Schülerinnen die klassischen Männerdomänen: Am Girls’ Day bohrten sie, bogen Metall, leiteten Baustellen und fuhren auf dem Trecker. Unternehmen aus dem Landkreis...

Gestern stürmten Schülerinnen die klassischen Männerdomänen: Am Girls’ Day bohrten sie, bogen Metall, leiteten Baustellen und fuhren auf dem Trecker. Unternehmen aus dem Landkreis hatten sie zum Schnuppertag eingeladen. 


Artikel herunterladen (2 MB) Quelle: Fränkischer Tag
09.04.2008
Die Schüler packen selbst mit an
Im Pausenhof der Pater-Lunkenbein-Schule entsteht eine Torwand.  

Im Pausenhof der Pater-Lunkenbein-Schule entsteht eine Torwand.  


Artikel herunterladen (234 KB) Quelle: Fränkischer Tag
27.03.2008
Frauen sehen Übergeordnetes mit Weitblick
Gisela Raab hat sich in der Männerdomäne Bau Respekt und Anerkennung erarbeitet. 

Gisela Raab hat sich in der Männerdomäne Bau Respekt und Anerkennung erarbeitet. 


Artikel herunterladen (580 KB) Quelle: Handwerk aktuell
15.06.2007
Ein Blick über den Tellerrand
Die Mentees von „Fit for Future“ hatten am 19.04.2007 beim ersten Firmenbesuch des Projektes die Möglichkeit, nicht nur einen Blick über den Tellerrand zu wagen, sondern auch...

Die Mentees von „Fit for Future“ hatten am 19.04.2007 beim ersten Firmenbesuch des Projektes die Möglichkeit, nicht nur einen Blick über den Tellerrand zu wagen, sondern auch Kontakte zu einem potenziellen späteren Arbeitgeber zu knüpfen.  


Artikel herunterladen (589 KB) Quelle: Hochschule Coburg
14.03.2007
Der Faktor Mensch im Mittelpunkt
Die ARD präsentierte das Ebensfelder Bauunternehmen Raab als Vorbild im Umgang mit seinen Mitarbeitern. Die Firma hat mit einem ungewöhnlichen Führungsstil Erfolg. 

Die ARD präsentierte das Ebensfelder Bauunternehmen Raab als Vorbild im Umgang mit seinen Mitarbeitern. Die Firma hat mit einem ungewöhnlichen Führungsstil Erfolg. 


Artikel herunterladen (1,006 KB) Quelle: Fränkischer Tag
27.10.2006
Er liebt Rosen, sie bewegt schwere Steine
Viktor Konrad aus Küss lernt Florist, und Ilona Wilms aus Ebensfeld Maurerin. Beide pfeifen auf die Vorurteile, die ihnen wegen ihrer ungewöhnlichen Berufswahl entgegen gebracht...

Viktor Konrad aus Küss lernt Florist, und Ilona Wilms aus Ebensfeld Maurerin. Beide pfeifen auf die Vorurteile, die ihnen wegen ihrer ungewöhnlichen Berufswahl entgegen gebracht werden.  


Artikel herunterladen (855 KB) Quelle: Hochschule Coburg
27.10.2006
Im Dienste der Ausbildung tätig
Das bayerische Wirtschaftsministerium verleiht die Ehrenurkunde für verdiente Ausbilder. 

Das bayerische Wirtschaftsministerium verleiht die Ehrenurkunde für verdiente Ausbilder. 


Artikel herunterladen (596 KB) Quelle: Fränkischer Tag
17.05.2006
Firma Raab ehrte verdiente Mitarbeiter
„Wir können mit der Jahr 2005 und der Entwicklung in diesem Jahr zufrieden sein,“ berichtete Geschäftsführer und Wolfgang Schubert-Raab anlässlich der Ehrung verdienter...

„Wir können mit der Jahr 2005 und der Entwicklung in diesem Jahr zufrieden sein,“ berichtete Geschäftsführer und Wolfgang Schubert-Raab anlässlich der Ehrung verdienter Mitarbeiter den anwesenden Gästen über die aktuellen Zahlen und Projekte der Baufirma Raab. 


Artikel herunterladen (888 KB) Quelle: Fränkischer Tag
22.02.2006
"Pferdeflüstern für Bauleute"
Belegschaftsversammlung | Die Firma Raab ist mit Talentförderung und positiver Stärkung der Mitarbeiter weiterhin auf Erfolgskurs. 

Belegschaftsversammlung | Die Firma Raab ist mit Talentförderung und positiver Stärkung der Mitarbeiter weiterhin auf Erfolgskurs. 


Artikel herunterladen (742 KB) Quelle: Fränkischer Tag
30.09.2005
Raab baut auf eine fundierte Ausbildung
Stabile Strukturen und eingespieltes Team - Arbeitskreis Schule-Wirtschaft zu Besuch

Stabile Strukturen und eingespieltes Team - Arbeitskreis Schule-Wirtschaft zu Besuch


07.03.2005
Ziel: Ein großes Team das zusammenhält
Belegschaft der Ebensfelder Baufirma arbeitet weiter an Verbesserungen für das Unternehmen

Belegschaft der Ebensfelder Baufirma arbeitet weiter an Verbesserungen für das Unternehmen


Artikel herunterladen (1 MB) Quelle: Fränkischer Tag
07.03.2005
Eine offensive Strategie greift
Die Ebensfelder Baufirma Raab schwimmt gegen den Strom

Die Ebensfelder Baufirma Raab schwimmt gegen den Strom


Artikel herunterladen (284 KB) Quelle: Fränkischer Tag
18.02.2004
Uneingeschränktes Engagement
Baufirma Raab ehrte verdiente Mitarbeiter - 22 Millionen Euro Umsatz

Baufirma Raab ehrte verdiente Mitarbeiter - 22 Millionen Euro Umsatz


Artikel herunterladen (793 KB) Quelle: Fränkischer Tag
25.09.2001
"Preiswert und sauber" als Ziel
Ebensfelder Unternehmerin referierte bei Start zu Bayerns Umweltpakt

Ebensfelder Unternehmerin referierte bei Start zu Bayerns Umweltpakt


Artikel herunterladen (677 KB) Quelle: Fränkischer Tag
01.09.2001
Tanken notfalls im Supermarkt
Zwei Unternehmer setzen auf ökologischen Brennstoff für ihren Fuhrpark

Zwei Unternehmer setzen auf ökologischen Brennstoff für ihren Fuhrpark


Artikel herunterladen (2 MB) Quelle: Neue Presse
01.12.2000
Starke Gemeinschaft
Gisela Raab hat große Pläne. Nachdem sie von ihrem Vater das Bauunternehmen Raab Bau GmbH & Co. KG im oberfränkischen Ebensfeld übernommen hatte, ging sie daran, in der Firma...

Gisela Raab hat große Pläne. Nachdem sie von ihrem Vater das Bauunternehmen Raab Bau GmbH & Co. KG im oberfränkischen Ebensfeld übernommen hatte, ging sie daran, in der Firma neue Akzente zu setzen.


Artikel herunterladen (5 MB) Quelle: Markt und Mittelstand
06.02.1999
Maurer und Banken teilen ihre Visionen
Zukunftskonferenz der Firma Raab / Mitarbeiter an Entwicklung beteiligen

Zukunftskonferenz der Firma Raab / Mitarbeiter an Entwicklung beteiligen


Artikel herunterladen (1 MB) Quelle: Obermain Tagblatt
27.06.1998
Schon seit 100 Jahren Freude am Bauen
Ebensfelder Firma Raab seit vier Generationen in Familienhand / 220 Mitarbeiter in allen Sparten des Hoch- und Tiefbaus erfolgreich tätig.

Ebensfelder Firma Raab seit vier Generationen in Familienhand / 220 Mitarbeiter in allen Sparten des Hoch- und Tiefbaus erfolgreich tätig.


Artikel herunterladen (4 MB) Quelle: Obermain-Tagblatt 27./28.06.1998
27.06.1998
Familiärer Charme, Vielseitigkeit und eine 100jährige Tradition
Die Ebensfelder Baufirma Raab hat ein bewegtes Jahrhundert ihrer Firmengeschichte hinter sich und feiert heute mir ihren Kunden und Mitarbeitern ein Fest

Die Ebensfelder Baufirma Raab hat ein bewegtes Jahrhundert ihrer Firmengeschichte hinter sich und feiert heute mir ihren Kunden und Mitarbeitern ein Fest


Artikel herunterladen (824 KB) Quelle: Fränkischer Tag, 27.6.1998