X

SENIORENGERECHTES WOHNEN IN EBENSFELD

Außergewöhnlich attraktive Wohnanlage

In Ebensfeld ist für viele der Wunschtraum, auch im Alter aktiv zu bleiben, sich geborgen und sicher zu fühlen, in Erfüllung gegangen. In der Kloster-Banz-Straße wurde 2015 die barrierefreie Wohnanlage mit 12 Eigentumswohnungen fertiggestellt, die beste Voraussetzungen für seniorengerechtes Wohnen in Ebensfeld erfüllt. Wir haben eine Wohnmöglichkeit geschaffen, die bis ins Detail durchdacht und ansprechend gestaltet ist und sich harmonisch in die Umgebung einfügt. Ein großer Vorteil des selbstbestimmten Wohnens gegenüber einem Pflegeheim ist auch, dass sich in dieser Wohnanlage mehrere Generationen zusammen finden können, was Abwechslung, Austausch miteinander und gegenseitige Unterstützung mit sich bringt. Eine positive Bereicherung also.

Schwellenlos vom Keller bis zum Dachgeschoss

Türbreiten, Bewegungsflächen, Aufzug alles in der Wohnanlage in der Ebensfelder Kloster-Banz-Straße ist auf Menschen zugeschnitten, die nicht mehr so beweglich sind wie in jungen Jahren. Das fängt im Außenbereich an, wo äußerst großzügige Stellplätze mit 2,70 Metern Breite (Rollstuhlfahrer-Parkplätze 3,50 Meter) das Ein- und Aussteigen leicht machen. Von dort zum Aufzug und weiter bis in die Wohnungen gibt es keine einzige Stufe. Alle Wohnungen sind schwellenlos, auch im Bereich der Übergänge auf Balkone und Terrassen. Auch die Bäder bieten großzügige Türdurchgänge und Bewegungsflächen und werden weitgehend den Bedürfnissen von Rollstuhlfahrern gerecht. Dort setzt sich die Barrierefreiheit fort bis zur bodengleich gefliesten Dusche. Soviel Selbstständigkeit wie möglich zu bewahren und soviel Erleichterungen wie nötig zu bieten, war das Ziel beim Bau der Wohnanlage, die es den allermeisten Bewohnern ermöglicht, bis ins hohe Alter in der neuen Wohnung bleiben zu können, ohne in ein Pflegeheim wechseln zu müssen.

Zertifizierung für Nachhaltigkeit bestätigt den hohen Baustandard

Dieses Gebäude hat für uns eine ganz besondere Wertigkeit. Wir wollten wissen, wie gut der Standard der Wohngebäude der Raab Baugesellschaft als Bauträger eigentlich ist.

Und durch Meßergebnisse hat sich gezeigt: Unser Standard, gemessen am Standard, nach dem derzeit tausende von Wohnungen in Deutschland erstellt werden, ist bereits etwas Besonderes. Das konnten wir mit der Zertifizierung durch die ZertBau Berlin mit der Urkunde für Nachhaltiges Bauen in Silber, unter Beweis stellen.

Unsere Käufer wussten bei Ihrer Kaufentscheidung noch gar nicht, dass Sie eines Tages Besitzer einer Wohnung in einem Nachhaltigen Gebäude sein werden und haben damit eine noch viel wertvollere Immobilie erworben. Im Hinblick auf die längerfristige Wertigkeit und auch bei einem späteren Verkauf der Wohnung, ist das ein großer Vorteil. Es wird vermutlich in 10 oder 20 Jahren Pflicht sein, die Ressourcen zu schonen und so zu bauen, dass die Umwelt nicht mehr belastet wird. Dieses Gebäude hat in der Bewertung 100 % der Punkte im Bereich „Lebenszykluskosten“ erhalten. Das bedeutet der Einsatz langlebiger Baustoffe, die sowohl in der Produktion als auch später bei der Entsorgung unkritisch sind, wie z.B. die Ziegelsteine. Die maximale Punktzahl haben wir auch für die Wohngesundheit, unserem Spezialthema, erhalten. Die Messergebnisse der Raumluftqualität der Innenräume ergaben Werte zwischen 200 und 380 µg/m³ Raumluft für TVOC, der Grenzwert liegt bei 1000 µg/m³, übliche Neubauten liegen oft bei 3000 µg/m³. Die gemessene Formaldehydbelastung lag zwischen 8 und 10 µg/m³. Im Vergleich dazu liegt der Grenzwert bei 100 µg/m³. 

Möglich wurde das durch den Einsatz von beispielsweise wohngesunden Silikatfarben, schadstoffreduziertem Montageschaum, Dämmung ohne Flammschutzmittel unter dem Estrich, umweltfreundlichem Solarputz als Außenputz, der deutlich weniger Algizide benötigt oder geprüftem Parkettbodenbelag mit dem dafür geeigneten Kleber. Es wurde sogar bei der Baureinigung darauf geachtet, dass nur schadstoffarme Reinigungsmittel verwendet werden.

Das Haus ist als KfW-Effizienzhaus 70 gebaut worden, das bedeutet, die Anforderungen der EnEV von 2014 wurden um 30 % unterschritten.
Die große Solaranlage wurde sogar von der Bafa gefördert.

Energiekennwerte:Endenergiebedarf 28,4 KWh/m²a
Hauptenergieträger:Erdgas + Solarthermie
Gebäudebaujahr:Fertigstellung 2015
Energieausweis gültig bis:  28.04.2024
Energieeffizienzklasse:A+


Dieses Projekt wurde mit dem Signet „Bayern barrierefrei“ ausgezeichnet:

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren